Zwischen Mittelerde und Digitalisierung: 2. adesso summIT im CineStar Dortmund

18. Dezember 2014Andreas von Hayn

Aktuell ist Dortmunds größtes Kino fest in der Hand von Hobbits, Elben und Orks, aber am 12. Dezember 2014 gehörte es den Software- und Consulting-Experten von adesso. Und während die einen es mit Ringen um Magie zu tun haben, interessieren sich die anderen für Themen wie „VM-Build-Pipelines“, „Spring Boot“, „Azure“ oder „ngRealWorld“.

Über 700 adessi aus ganz Deutschland kamen zusammen, um sich gegenseitig über technologische Themen sowie Trends in der Softwareentwicklung zu informieren. Denn das ist eine der Besonderheiten des summIT: Hier tragen Kollegen vor Kollegen vor, berichten aus Kundenprojekten, analysieren Anwendungen, stellen Architekturen vor und vieles mehr.

Eingerahmt wurde der summIT durch die Keynotes der Co-Vorstandsvorsitzenden Dr. Rüdiger Striemer beziehungsweise Michael Kenfenheuer, die den Tag jeweils vor ihren Line of Business mit Rück- und Ausblicken eröffneten, und dem Abschlussvortrag von Prof. Dr. Volker Gruhn, Vorsitzender des Aufsichtsrats. Dazwischen lagen 27 Präsentationen in fünf parallelen Veranstaltungs-Slots. Agile Softwareentwicklung war eines der großen Themen des Tages und fand sich in zahlreichen Vorträgen wieder. Darüber hinaus gab es u.a. Vorträge zum Requirements Engineering, über JavaScript, Continuous Delivery, Microsoft oder über besondere Herausforderungen in Kundenprojekten. Eine Themenvielfalt, so breit wie das Angebot von adesso. Typisch für den summIT: Was als Präsentation begann, endete häufig als Diskussion beim gemeinsamen Kaffee.
logo_summIT_2014

Volker Gruhn nutzte seinen Abschlussvortrag dazu, auf 2014 zurückzublicken und die Marschrichtung für das kommende Jahr vorzugeben: Digitalisierung wird eines der bestimmenden Themen auf der adesso-Agenda sein. Wenn Produkte und Dienstleistungen zunehmend digitaler werden, wenn maßgebliche Geschäftsprozesse immer stärker IT abhängen, dann wird in vielen Unternehmen ein Umdenken einsetzen. Ein Prozess, bei dem adesso – dank des IT- und Branchenwissens – an vielen Stellen unterstützen kann.

Schon Tradition hat die Wahl zum besten Vortrag des summIT: Das Publikum kann jede Präsentation bewerten, anschließend wird ausgewertet und prämiert. In diesem Jahr gewann Gerrit Beine mit seinem Vortrag unter dem eingängigen Titel „Agility Brainfucks – von Menschen, Bildern und Steampunk Management“. Er räumte mit verbreiteten Irrtümern, falschen Versprechungen und falsch verstandenen Philosophien im Umfeld agiler Softwareentwicklung auf. Gerrit, viel Spaß mit deinen neuen Bose-Kopfhörern.

Der Tag gehörte den Fakten, der Abend – und die Nacht – der Feier: Vom summIT aus ging es zum adesso-Weihnachtsevent in die Jahrhunderthalle in Bochum. Und hier wurde den Gästen bis zum Morgengrauen auch wieder ganz großes Kino geboten.

Andreas von Hayn Andreas von Hayn ist PR-/Marketing-Manager bei adesso.
Artikel bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar: