CRM goes APP

4. August 2016von Björn Dreher

Customer-Relationship-Management-Systeme (CRM) nehmen mittlerweile eine wichtige Rolle in Unternehmen ein und stellen in der Praxis zumeist auch einen Kernprozess dar. Vor allem für Mitarbeiter im Außendienst ist eine mobile Variante bzw. der mobile Zugriff auf das CRM-System ein entscheidendes Kriterium. Die Spannweite der Außendiensttätigkeiten reicht dabei vom Handwerker bis hin zum klassischen Vertriebsmitarbeiter. Weiterlesen

Der praktische Nutzen von Azure RMS

Wie fachliche Prozesse durch ein RMS erweitert werden können

24. September 2015von Thomas Reimer und Thomas Bayer

Bereits im ersten Teil dieser Blog-Serie haben wir gezeigt, wie ein Rights-Management-System in einem immer stärker werdenden, arbeitsteiligen Wirtschaftsleben eine sinnvolle Ergänzung der IT sein kann. Darüber hinaus wurde mit Azure RMS eine Cloud-basierte Architektur vorgestellt, mit der ein echter Mehrwert für die Umsetzung eines solchen Systems generiert werden kann. Der praktische Nutzen, den RMS liefert, wurde bislang aber nur am Rande beleuchtet. Weiterlesen

Technische Grundzüge von Microsoft Azure RMS

Sicherheit für den Austausch von Daten

20. August 2015von Thomas Reimer und Thomas Bayer

Im ersten Teil dieses Artikels, Sicherheit und Datenschutz verbessern…, haben wir beschrieben, dass durch den immer globaler werdenden Austausch von Daten eine Reihe von Problemen im Bereich der Zusammenarbeit entstehen. Microsoft stellt mit Azure RMS einen Dienst bereit, der das Potenzial hat, diese zu lösen. Weiterlesen

Bei der Umsetzung mobiler Unternehmensanwendungen in Form von Apps stehen Entwickler oftmals vor der Herausforderung, eine geeignete Technologie oder Plattform für die Erstellung eines App-Backend-Systems zu wählen. Das Backend muss in den meisten Fällen von unterschiedlichen App-Plattformen aus konsumiert werden können. Häufig werden diese serverseitigen Komponenten in der Praxis sogar komplett in Eigenregie aus dem Boden gestampft und somit wird das Rad neu erfunden. Das ist in der Regel zeit- und kostenintensiv, führt rein aus Sicht der Architektur oft zu Insellösungen und berücksichtigt häufig funktionale Anforderungen wie Skalierbarkeit oder Verfügbarkeit nicht in geeignetem Maße. Weiterlesen