Vom Kaffee kochen & Excel-Tabellen ausfüllen: Das innovative Rotationspraktikum am Standort München

Aus dem Leben von 14 Praktikanten

2. März 2017von Moschino Breuer

Vom 1. September 2016 bis Ende Februar 2017 waren wir, 14 Studenten, die neuen Gesichter der adesso-Geschäftsstelle in München – denn zusammen absolvierten wir dort ein sechsmonatiges Pflichtpraktikum im Unternehmen. Da das Kaffeekochen bereits von mehreren Kaffeevollautomaten übernommen wurde und es keine Excel-Tabellen zu füllen gab, bekamen wir eine komplexere Aufgabe: das Entwickeln einer prototypischen App für Versicherungskunden. Diese App sollte nach Fertigstellung unseren Kunden den Umgang mit ihrer Versicherung erleichtern und zahlreiche innovative Funktionen, wie beispielsweise einen Chat Bot, bieten. Weiterlesen

Mein Traineetagebuch

Sechs Monate bei der adesso AG

26. Januar 2017von Verena Neumayr

Nun sind drei weitere Monate vergangen. Unglaublich, wie schnell die Zeit verrinnt. Nach wie vor sind die Tage bei adesso mit neuen Herausforderungen und damit neuen Erfolgserlebnissen gefüllt. Auch wenn es nicht immer einfach ist, macht es immer noch Spaß. Und die Entscheidung, mich beruflich in Richtung Business Intelligence zu entwickeln, war die beste, die ich treffen konnte! Weiterlesen

Mein Traineetagebuch

Die ersten drei Monate bei der adesso AG

20. Oktober 2016von Verena Neumayr

Eventuell kennt ihr mich noch von meinem letzten Blog-Beitrag, in dem ich euch bereits über die Welcome Days bei adesso berichtet habe. Diese sind mir übrigens noch immer so gut in Erinnerung, als wären sie erst gestern gewesen. Doch dieses Mal will ich euch von meinen ersten drei Monaten bei adesso erzählen. Weiterlesen

Die Bewerbung – Visitenkarte und erster Eindruck im Bewerbungsprozess

Teil 2: Das Bewerbungsschreiben – Werbung in eigener Sache

29. September 2016von Dominik Röpcke-Sichelschmidt

Im Gegensatz zum Lebenslauf, der dein Profil schärfen und einen guten Überblick über deinen bisherigen beruflichen Werdegang liefern soll, geht es im Anschreiben in erster Linie um Werbung in eigener Sache. Diese „Selbstvermarktung“ sollte aber möglichst authentisch sein und das Ziel verfolgen, den Recruiter von deiner persönlichen Motivation und Eignung für die Stelle zu überzeugen. Zeige dem Personaler, warum du dich auf die Stelle bewirbst und warum gerade du der beste Kandidat bist, mit dem die Stelle besetzt werden kann. Das bedeutet, an dieser Stelle bringt es nichts, einfach nur die Höhepunkte seines Werdegangs aufzuzählen – denn diese findet der Recruiter auch im Lebenslauf. Das Anschreiben sollte die „Kür“ der Bewerbung sein: Hier geht es darum, das Interesse des Personalers zu wecken, sich von anderen Bewerbern abzuheben und im besten Fall „unique“, also einzigartig, zu sein. Eine Kombination aus Übersicht, Prägnanz und Individualität, gepaart mit einem gesunden Maß an Spritzigkeit und Einfallsreichtum, sollte jedes Anschreiben charakterisieren.  Weiterlesen

Die adesso Welcome Days

Ein perfekter Start in den neuen Job

21. Juli 2016von Verena Neumayr

Wer von den adesso Welcome Days hört, geht – wie ich anfangs – eher davon aus, dass es sich dabei um eine dieser Standard-Einführungsveranstaltungen handelt, wie sie von jedem Unternehmen für neue Mitarbeiter angeboten werden. Doch weit gefehlt! Anstelle von stundenlangen, monotonen und hundertseitigen PowerPoint-Vorträgen mit belanglosen Fakten erwarteten mich bei adesso zwei sehr interessante, informative und vor allem schöne Tage. Weiterlesen