Strategisches Kompetenzmanagement bei adesso

23. Januar 2014Dr. Angela Carell

„Die Kompetenzen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unsere wichtigste Ressource“  – so werben viele Unternehmen für sich und um Fachkräfte. Für adesso ist dieser Slogan mehr als nur eine Marketing-Floskel. Unser Geschäftsmodell basiert im Wesentlichen darauf, dass unsere Beschäftigten die Branche und das Geschäft unserer Kunden verstehen und dieses mit hervorragendem IT-Know-how verknüpfen können. Unsere tägliche Aufgabe ist es daher, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Projekten einzusetzen, in denen sie ihre Kompetenzen optimal einbringen und für den Kunden Innovationspotenziale erschließen können. Unsere strategische Herausforderung besteht darin, dafür die geeigneten Fachkräfte zu finden und langfristig an uns zu binden. Ein strategisches Kompetenzmanagement unterstützt uns bei dieser Aufgabe.

Unter Kompetenzmanagement fassen wir alle Aktivitäten zusammen, die darauf abzielen, die Kompetenzen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter systematisch zu beschreiben, transparent zu machen, weiterzuentwickeln und optimal dort einzusetzen, wo sie für unsere Kunden den besten Nutzen stiften. Strategisch bedeutet in diesem Zusammenhang, dass wir das Kompetenzmanagement konsequent an unseren strategischen Grundsätzen und Zielen ausrichten.

Bausteine und Instrumente des Kompetenzmanagements bei adesso

Unser Kompetenzmanagement setzt sich aus vier zentralen Bausteinen zusammen, die die strategischen Ziele von adesso widerspiegeln. Ein darauf abgestimmtes Instrumentarium gewährleistet, dass diese Ziele umgesetzt werden können.

Baustein Innovation: Als Premiumdienstleister will adesso durch die Entwicklung kundenspezifischer IT-Innova­tions­potenziale in deren Kerngeschäftsfeldern aufschließen. Für das Kompetenzmanagement bedeutet dies, dass im Baustein Innovation Instrumente bereitgestellt werden, um die vom Markt getriebenen Innovationen schnell aufnehmen und umsetzen zu können. Dazu gehört als Instrument die kontinuierliche Trendanalyse, die sowohl von unseren Experten durchgeführt wird als auch von dem bei adesso zum Einsatz kommenden Kompetenzmanagementwerkzeug Profiler technisch unterstützt wird. Letzteres wertet zum Beispiel aus, welche Kompetenzen bei adesso in einem bestimmten Zeitraum besonders bzw. zunehmend nachgefragt werden. Gleichzeitig haben wir auch Instrumente geschaffen, mit denen wir selbst Innovationen generieren und in den Markt bringen können. Dazu gehört der unternehmensinterne Wettbewerb adesso Think!, bei dem Mitarbeiter der Unternehmensgruppe aufgerufen sind, neue Ideen für IT-Lösungen und -Services zu entwickeln sowie auch das neue Instrument adesso Startup, mit dem Unternehmensausgründungen durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befördert werden sollen.

Baustein Recruiting: Die wesentliche Voraussetzung für die Entwicklung von Innovationschancen – sei es für unsere Kunden oder für uns selbst – in einem Markt, der durch schnelle Innovationszyklen und Veränderungen geprägt ist, stellt das Personal dar. adesso verfolgt deshalb ein potenzialorientiertes Recruiting, das heißt, uns interessieren Fachkräfte, die hervorragende Kompetenzen mitbringen und ein hohes Maß an Entwicklungsfähigkeit und -bereitschaft erkennen lassen. Instrumente wie eine Leistungspotenzialmatrix und darauf aufbauende Laufbahnstufenmodelle unterstützen diese Perspektive.

Baustein Mitarbeiterentwicklung: adesso hat für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sein sehr umfangreiches und vielfältiges Qualifikationsprogramm entwickelt. So gibt es Kompetenzentwicklung zu fachlichen, methodischen und branchenbezogenen Themen sowie Angebote, die die informelle Qualifikationsentwicklung unterstützen (Gratifikationen für Fachartikel, Unterstützung bei Abschlussarbeiten, Qualifikation durch ein Tutorenmodell unter der Perspektive „Lernen durch Lehren“ u.v.m.) genauso wie formale Qualifikationsmöglichkeiten, durch die marktgängige Zertifikate erworben werden können (z.B. IREB-Zertifikate im Bereich des Anforderungsmanagements). Darüber hinaus gliedert sich das Programm in horizontale Angebote, also in solche, die eine Vertiefung des Wissens und einem Ausbau von Expertise dienen und solchen, die auf die Übernahme einer Leitungsfunktion in der Aufbauorganisation vorbereiten (z.B. adesso Academy).

Baustein Projektentwicklung: Die vorgenannten Maßnahmen der Kompetenzentwicklung sind nur so gut, wie es auch in der täglichen Praxis gelingt, eine passende Verbindung zwischen Kundenanforderungen und Projektmitarbeitern zu erzielen. adesso setzt hier das in verschiedenen Forschungsprojekten eigenentwickelte Werkzeug „Profiler“ ein. Hierüber werden die Kompetenzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter systematisch erfasst und dargestellt. Differenzierte Suchfunktionen ermöglichen es, schnell und gezielt, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden, die in der Lage sind, ein spezifisches Kundenprojekt optimal zu entwickeln und umzusetzen. 

Strategisches Kompetenzmanagement in Bewegung

Genauso wie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter herausgefordert sind, ihre Kompetenzen kontinuierlich weiterzuentwickeln, muss sich auch das strategische Kompetenzmanagement von adesso auf neue Entwicklungen im Markt einstellen und proaktiv Bausteine und Instrumente erarbeiten, die unter sich verändernden Rahmenbedingungen die Umsetzung der strategischen Ziele von adesso optimal unterstützen. Strategisches Kompetenzmanagement bleibt deshalb für uns eine ständige Aufgabe und bedeutet: Kompetenzmanagement in Bewegung.  

Welche Maßnahmen und Konzepte halten Sie zur Förderung von Mitarbeiterkompetenzen für sinnvoll? Ich freue mich über Ihre Meinung zum Thema.

Im Rahmen des Unternehmerfrühstücks der Wirtschaftsförderung Dortmund am 23. Januar 2014 hatte adesso-Vorstand Christoph Junge die Gelegenheit, wesentliche Kernelemente unseres strategischen Kompetenzmanagements zu erläutern. Eindrücke vom Unternehmerfrühstück, das adesso zudem als Gastgeber ausgerichtet hat, finden Sie auf unsere Facebook-Seite.

Dr. Angela Carell Dr. Angela Carell ist bei der adesso AG für den Bereich „Forschung und Forschungsförderung“ verantwortlich. In diesem Zusammenhang ist sie für die Konzeption von Forschungsanträgen, für die Akquise von Fördermitteln und für die Administration öffentlich geförderter Projekte zuständig. Inhaltlich beschäftigt sie sich vor allem mit dem Thema „Kreativitäts- und Innovationsförderung in Gruppen und Organisationen“.
Artikel bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar: