adesso Testing Day: Ein gelungener Test

Test- und Qualitätsmanagement bei adesso

26. Juni 2014Stephan Wacker

Je umfassender und komplexer Softwareprojekte sind, desto höher ist das Risiko, das gewünschte Ergebnis im gesteckten Zeit- und Budgetrahmen sowie in der erforderlichen Qualität nicht zu erreichen. Professionelles Testmanagement ist daher ein entscheidender Faktor für den Projekterfolg. Entsprechend gehören die Bereiche Test- und Qualitätsmanagement für uns zu den Grundfesten im Softwareentwicklungsprozess.

Um hier kontinuierlich am Ball zu bleiben und uns weiterzuentwickeln, haben wir bei adesso spezielle Aktivitäten auf den Weg gebracht, die sich mit allen möglichen Aspekten rund um Testmanagement und Qualitätssicherung beschäftigen – von der Testforce, die für die Qualitätssicherung in adesso-eigenen Projekten zuständig ist, über die adesso Test Factory, die im Kundenauftrag spezifische Testdienstleistungen erbringen, Schulungen und Arbeitsgruppen bis hin zur internen Infoveranstaltung adesso Testing Day.

Als Leiter der Testforce habe ich mit meinem Kollegen Henning Möller den adesso Testing Day ins Leben gerufen. Die interne Konferenz soll dem fachlichen Austausch zwischen allen Kolleginnen und Kollegen dienen, die in ihrem Arbeitsalltag mit Test- und Qualitätsmanagement zu tun haben oder sich für diese Themen interessieren. Der erste Testing Day fand Mitte Mai in unserer Unternehmenszentrale in Dortmund statt. 23 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von mehreren adesso-Standorten nahmen teil.

adesso_testingday_Vortrag

Vortrag beim Testing Day

 

Von sicheren Testdaten und sterbenden Mutanten

Im Mittelpunkt der ersten Auflage standen aktuelle Projektberichte und neue Trends im Bereich Testmanagement, die die internen Referenten in verschiedenen Vorträgen und Diskussionen aufgegriffen haben.

So stellte Henning Möller beispielsweise das topaktuelle Thema Testdatenmanagement vor und erläuterte anhand eines Kundenbeispiels, dass ein vernünftiger Mix aus synthetischen, anonymisierten und pseudonymisierten Produktivdaten die optimale Basis für die Erstellung passender Testdaten ist, damit diese in entsprechender Qualität und Anzahl auf der richtigen Umgebung zum richtigen Zeitpunkt vorliegen.

Um Mutationstest für Java mit dem Tool PIT ging es in einem der weiteren Vorträge. Arne-Michael Törsel stellte ausgehend von der Frage, wie viel Prozent Codeabdeckung mit White-Box-Tests eine gute Testsuite darstellt, den Mutationstest mit dem Werkzeug PIT vor. Hier werden Mutanten des Testobjekts durch gezielten Einbau von Fehlern erzeugt. Anschließend wird bewertet, ob diese Fehler durch Unit-Tests entdeckt werden oder nicht. Je mehr Mutanten durch die bestehende Test-Suite entdeckt werden (der Mutant „stirbt“ durch die „Attacke“ der Unit-Tests), desto besser ist sie. Durch die Betrachtung der Vor- und Nachteile konnten die Teilnehmer des Testing Days beurteilen, ob diese Methode bzw. das Werkzeug für ihre Projekte geeignet ist oder nicht.

Auf der Agenda standen ebenfalls häufige Missverständnisse beim Testen, Kennzahlen für den Testmanager, der Interaction Room und schließlich die Vorstellung der adesso Testing Community.

adesso_testingday_Wand

adesso_testingday_Diskussionsrunden

Aktive Beteiligung und Diskussionsrunden waren jederzeit Willkommen

 

Internes Potenzial fördern

Die Community in unserem Intranet dient als fester Anlaufpunkt für Fragen und Informationen. Im Fokus steht dabei in erster Linie der Erfahrungsaustausch zur Qualitätssicherung in Projekten. Beim Testing Day wurde aber auch der Bogen zu den Themen Testmanagement, Testwerkzeuge und Security Testing geschlagen, die sich zukünftig in der Community wiederfinden sollen.

Mit diesen Aktivitäten und dem Engagement der Kolleginnen und Kollegen ermöglichen wir einerseits einen direkten und engen Know-how-Transfer im Bereich Test- und Qualitätsmanagement. Andererseits fördern wir die Zusammenarbeit aller Beteiligten, was den Vorteil hat, dass wir uns leichter austauschen und gegenseitig unterstützen können. Das ist eine wertvolle Basis, um in unseren Projekten jederzeit einen durchgängigen, effektiven Testprozess zu gewährleisten, der letztlich dazu beiträgt, das anfangs angesprochene magische Dreieck aus Zeit, Budget und Qualität erfolgreich im Rahmen der Ziele eines Softwareprojekts zu erfüllen.

Alle Testing-Day-Teilnehmer waren sich übrigens einig, dass der Tag ein voller Erfolg war und als regelmäßige Veranstaltung installiert werden soll – ergänzt um Web Sessions zu speziellen Testing-Themen. Ein gelungener Test!

Stephan Wacker Stephan Wacker ist Koordinator der Testforce-Einsätze und führt Beratungen und Schulungen im Test- und QS-Bereich durch.
Artikel bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar: