Big Data für Risikomanagement im Investment Banking

Teil 2: Proof of Concept – ein Erfahrungsbericht

27. August 2015von Dionysis Eliakopoulos

Im ersten Teil meines Artikels „Big Data für Risikomanagement im Investment Banking“ habe ich die Anforderungen an eine Risikomanagement-Applikation definiert und festgestellt, dass ein Big-Data-Ansatz in diesem Kontext wesentliche Vorteile bieten kann. Aus diesen Vorüberlegungen habe ich mit meinem Team ein geeignetes Szenario definiert, das wir daraufhin konkret in einem Proof of Concept (PoC) untersucht haben. Weiterlesen

Technische Grundzüge von Microsoft Azure RMS

Sicherheit für den Austausch von Daten

20. August 2015von Thomas Reimer und Thomas Bayer

Im ersten Teil dieses Artikels, Sicherheit und Datenschutz verbessern…, haben wir beschrieben, dass durch den immer globaler werdenden Austausch von Daten eine Reihe von Problemen im Bereich der Zusammenarbeit entstehen. Microsoft stellt mit Azure RMS einen Dienst bereit, der das Potenzial hat, diese zu lösen. Weiterlesen

Das Monster zähmen – Die digitale Revolution im Zeitungsmarkt

Teil 2: Tipps zur Umsetzung der digitalen Strategie

13. August 2015von Uwe Lutter

Im ersten Teil „Von der Zeitung zur Marke“ habe ich den digitalen Wandel thematisiert, der die Zeitungsverlage in ihrer Existenz bedroht und den vermutlich nur diejenigen Unternehmen überleben werden, denen es gelingt, ihre gedruckten Zeitungen erfolgreich in digitale Marken zu transformieren. Die Verlage müssen den Spagat bewältigen, sowohl die Bedürfnisse der Digital Natives wie auch die ihrer printorientierten Leser überzeugend zu erfüllen. Weiterlesen

Microservices sind keine Architektur!

23. Juli 2015von Mathias Kowalzik

Microservices liegen voll im Trend und werden als Architekturkonzept, Architekturansatz, Architekturparadigma oder schlicht als heiliger Gral der modernen Softwareentwicklung angepriesen.

Sie sind die Evolution der aktuellen Softwareentwicklung und des Betriebs von Softwaresystemen. Konzeptionell betrachtet sind Microservices allerdings keine neue Erfindung. Sie sind ein älteres und natürliches Erscheinungsbild, auf das alle Entwicklungsformen und Umgebungen offensichtlich stoßen müssen, sobald ihre Rahmenbedingungen dies zulassen. Weiterlesen

Big Data für Risikomanagement im Investment Banking

Teil 1: Begriffsdefinition und Übersicht

17. Juli 2015von Dionysis Eliakopoulos

Warum ist Risikomanagement ein Thema?

Seit vielen Jahren, aber insbesondere nach der letzten großen Finanzkrise, ist das Risikomanagement enorm wichtig für die Finanzinstitute geworden, um finanzielle Verluste zu verhindern bzw. ausreichend Eigenkapital zu behalten, sodass sie nicht in die Insolvenz geraten können. Mehrere Institutionen haben neue regulatorische Rahmenbedingungen wie Basel III und Solvency II aufgestellt, die immer strengere Anforderungen an die Banken stellen und die Berechnung sowie das Reporting weiterer Kennzahlen fordern. Dies ist die Voraussetzung für den Einsatz spezialisierter Risikomodelle, wie sie jede größere Bank nutzt. Alternativ wurden relativ hohe pauschale Prozente/Beträge zur Berechnung des eigenen Kapitalbedarfs festgesetzt, die jedoch einen zu hohen Eigenkapitalanteil festlegen. Weiterlesen